1947 - 1973 Neuzeit

Während der Jahre 1947 und 1948 begann ein behutsamer Neuaufbau. So zählte man bei der Hauptversammlung am 28. März 1949 15 Mitglieder. Bereits am 19.11.1949 waren sechs Neuanmeldungen zu verzeichnen. Während dieser schwierigen Aufbauphase sorgte Josef Büchler durch die starke Unterstützung der Nachwuchsarbeit für eine solide Grundlage der späteren Vereinsarbeit. Nach langer Kriegs-Gefangenschaft entlassen, war er bereit, den überwiegenden Teil seiner Freizeit für mehrmalige wöchentliche Proben zu verwenden. Er konnte durch sein Vorbild die damals noch aktiven Mitglieder (1975) Willi Alfer, Hermann Josef Alfer, Clemens Alfer, Walter Pfeiffer und Hans Förster für die Blasmusik begeistern und fand in Hermann Josef Alfer für diese Arbeit einen würdigen Nachfolger. Von nun an ging’s bergauf....

Die entscheidende Leistungssteigerung wurde wohl im Jahre 1956 eingeleitet. Hermann Josef Alfer begann während der nun folgenden Jahre eine Jugendgruppe aufzubauen. Das vorhandene Talent, die stete Bereitschaft für die Blasmusik und die zu betreuenden Jugendlichen erhebliche Opfer – nicht nur an Freizeit zu bringen, führten zu einem prächtigen Erfolg. Rückschläge, die sich darin zeigten, dass einige Jugendliche das angestrebte Ziel nicht erreichten, haben ihn zwar immer stark berührt, konnten jedoch seine erfolgreiche Arbeit nicht aufhalten. Nach Übernahme der ersten Jugendlichen in das Orchester erreichten wir erstmals die „Traumgrenze“ von 30 aktiven Musikern. So konnten wir bereits im Jahre 1957 mit zwei Gruppen an dem Rosenmontagszug in Köln teilnehmen und im folgenden Jahr unter dem Solisten Hermann Josef Alfer „Die Teufelszunge“ und „Der alte Dessauer“ vortragen.

Am 14. Mai 1959 übernahm Herr Herwarth Strege die Leitung, brachte neue Ideen und Begeisterung in die Truppe und konnte – bedingt durch verstärkte Schulung – innerhalb kurzer Zeit das Niveau erheblich steigern. Nach 14-jähriger Tätigkeit verabschiedete sich Herr Strege am 3.11.1973 mit einem glänzenden Abschiedskonzert als aktiver Dirigent von seinen Freunden in Thier und übergab ein völlig neu geformtes Orchester an Herrn Werner Budde. Herr Strege wird weiterhin als Ehrendirigent für unseren Verein tätig sein.

Zusätzliche Informationen